Skip to content

Artikel 13 – es wird keine Uploadfilter geben – es wird schlimmer

Die europäischen Politikdarsteller laufen auf Hochtouren und die Uploadfiltersau wird überall durch das Dorf gejagt. Im Artikel 13 steht meines Erachtens nichts davon, dass es Uploadfilter geben muss. Darum wird dieses Antibürgergesetz auch durchgedrückt werden und es wird zugesichert, dass es keine Uploadfilter geben wird. Es werden wieder alle beruhigt sein und die perfide Katastrophe, die dann in Kraft tritt, wird ein massiver Einschnitt in unsere Möglichkeiten der Informationsfindung sein.
Wie wird es gemacht, wenn nicht mit Uploadfilter?
Ganz einfach: Ein anonymes Veröffentlichen oder Hochladen wird es nicht mehr geben, sondern es wird nur noch mit entsprechender Identifikation per ID-Card möglich sein, mit gleichzeitigem Hinterlegen von Kreditkartendaten, ob man ausreichend kreditwürdig ist, um ggf. anfallende Urheberstrafen zu bezahlen.
Was bedeutet das? Nur noch die Meinung der Reichen wird im Netz auftauchen und noch viel schlimmer: den Whistleblowern wird endgültig alles genommen, um mehr Gerechtigkeit auf der Erde zu bringen. Sie werden dann keine Menschenrechtsverletzungen vom Staat aufdecken können, keine illegalen Machenschaften der Großunternehmen, keine Bestechungen im Amt nebenan werden mehr aufgedeckt.
Und das ist meiner Meinung das tatsächliche Ziel dieser Novelle.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!